Non Animal Testing Database
EnglischDeutsch

LuSens Assay als Hautsensibilisierungsanalyse

validierte Methode
2011
European Union Reference Laboratory for Alternatives to Animal Testing, Ispra, Italien
Der LuSens-Test detektiert sensibilisierende und nicht-sensibilisierende Chemikalien. Das Konzept basiert auf dem von der OECD anerkannten Methode KeratinoSens™. Der Test misst die Aktivierung eines Signalswegs, welcher unter einem Schlüsselereignis des Adverse Outcome Pathway (AOP) der Hautsensibilisierung ausgelöst wird. Genetisch veränderte Keratinozyten, von HaCaT-Zellen abgeleitet, die das Luciferase-Gen tragen, werden für den Test verwendet. Die Hochregulation der Luciferase-Aktivität, die optisch bestimmt wird, ist ein Indikator für elektrophilen Stress, der durch cysteinreaktive Substanzen verursacht wird. Validiert und regulatorisch anerkannt unter TM2011-10 (EU) von EURL ECVAM (TSAR-Liste), OECD Test No. 442D.
LuSens Assay
EURL ECVAM
#220
Eingestellt am: 03.07.2020
Zurück zum Seitenanfang
Englisch Deutsch

Achtung: Internet Explorer

Der Internet Explorer von Microsoft versteht keine aktuellen Scriptsprachen mehr, die neueste Haupt-Version (Version 11) ist von 2013 und wird seit 2015 nicht mehr weiterentwickelt.

Verwenden Sie deshalb aktuelle Versionen von Browser wie bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, denn nur das garantiert Ihnen ausreichend Schutz vor Infektionen und eine korrekte Darstellung von Webseiten.