Non Animal Testing Database
EnglischDeutsch

EpiSkin™ Hautkorrosionstest

validierte Methode
1998
European Union Reference Laboratory for Alternatives to Animal Testing, Ispra, Italien
Der Hautkorrosivitätstest EpiSkin™ kann verwendet werden, um festzustellen, ob eine Chemikalie das Potenzial hat, die Haut zu korrodieren (oder nicht). Hautkorrosion wird im Allgemeinen als Zerstörung des Hautgewebes definiert, kann aber auch alle irreversiblen Veränderungen der Haut einschließen. Die Methode verwendet ein 3D-Modell der menschlichen Haut und beinhaltet die topische Applikation einer Prüfsubstanz und die anschließende Bewertung der Zelllebensfähigkeit und Zytotoxizität. Die Methode basiert auf dem EpiSkin™ Standardmodell, das ein dreidimensionales menschliches Hautmodell ist, das aus einer rekonstruierten Epidermis und einem funktionellen Stratum corneum (äußere Hautschicht) besteht. Zum Zweck der Prüfung des Hautkorrosionspotenzials werden Substanzen topisch auf die Oberfläche des Modells aufgetragen und dann die Zellviabilität beurteilt. Konkret wird die Zytotoxizität durch den MTT-Test beurteilt. Validiert und regulatorisch anerkannt unter TM1998-02 (EU) von EURL ECVAM (TSAR-Liste).
EpiSkin™ skin corrosivity test
EURL ECVAM
#202
Eingestellt am: 02.07.2020
Zurück zum Seitenanfang
Englisch Deutsch

Achtung: Internet Explorer

Der Internet Explorer von Microsoft versteht keine aktuellen Scriptsprachen mehr, die neueste Haupt-Version (Version 11) ist von 2013 und wird seit 2015 nicht mehr weiterentwickelt.

Verwenden Sie deshalb aktuelle Versionen von Browser wie bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, denn nur das garantiert Ihnen ausreichend Schutz vor Infektionen und eine korrekte Darstellung von Webseiten.