Non Animal Testing Database
EnglischDeutsch

Geschirrspülmittel-Rückstände zerstören Darmepithel

Dezember 2022
University of Zurich, Davos, Schweiz
Anhand von modernen Zellkulturen, Organoiden und Darm-auf-dem-Chip-Technologie wurde festgestellt, dass Rückstände von Geschirrspülmitteln und Klarspülern die Darmbarriere schädigen. Dies kann die Entstehung zahlreicher Krankheiten auslösen, wie z.B. Diabetes, Multiple Sklerose oder Allergien. Diverse Inhaltsstoffe der Spülmittel wurden verdünnt, um Rückstände auf dem Geschirr nach einem Geschirrspülgang realitätsgetreu zu simulieren. Die Zellkulturen wurden diesen Lösungen ausgesetzt und die Auswirkungen analysiert. Hohe Dosen der Spülmittel töteten die Darmzellen, niedrige Dosen führten zu einer Erhöhung der Permeabilität, zerstörten also die natürliche Darmbarriere. Alkoholethoxylat, ein Inhaltsstoff von Klarspülern, zeigte hierbei besonders toxische Effekte auf die Darmzellen.
Gut epithelial barrier damage caused by dishwasher detergents and rinse aids
Cezmi A. Akdis
#1647
Eingestellt am: 02.12.2022
Zurück zum Seitenanfang
Englisch Deutsch

Achtung: Internet Explorer

Der Internet Explorer von Microsoft versteht keine aktuellen Scriptsprachen mehr, die neueste Haupt-Version (Version 11) ist von 2013 und wird seit 2015 nicht mehr weiterentwickelt.

Verwenden Sie deshalb aktuelle Versionen von Browser wie bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, denn nur das garantiert Ihnen ausreichend Schutz vor Infektionen und eine korrekte Darstellung von Webseiten.